News

Die Freiwillige Feuerwehr Oelsnitz kämpft um neue Mitglieder. Finanzielle Anreize sollen helfen. Doch der Beschluss einer neuen Satzung kippte. Warum?

Von Ronny Hager

erschienen am 19.11.2016

Oelsnitz. Die Freiwillige Feuerwehr Oelsnitz braucht neue Mitglieder, um ihre Einsatzbereitschaft zu gewährleisten - und helfen soll dabei an ganzes Bündel an Maßnahmen. Dies wurde im Nachgang eines Vortrags vor den Stadträten im März 2015 vereinbart, schließt Werbung im Stadtanzeiger und den Kauf neuer Verwaltungssoftware durch die Stadt ein. Ein zentraler Punkt hat nun aber zu Diskussionen geführt: Die Feuerwehrfördersatzung, die unter anderem finanzielle Anreize für das Ehrenamt geben sollte, wurde im Stadtrat von der Tagesordnung gekippt. "Es gibt genügend Punkte, die nicht so dargestellt sind, wie von der Freiwilligen Feuerwehr vorgeschlagen. Die Leiter der Stadt müssen mit der Wehr zusammenkommen", sagte DSU-Stadtrat Klaus Dietzsch, selbst Feuerwehrmann.

Nunmehr gibt es zwischen Wehr und Stadt einen Konsens, sodass die Satzung in einer von beiden Seiten akzeptierten Form am 30. November im Verwaltungs- und Finanzausschuss zur Sprache kommt, erklärte Stadtwehrleiter Jens Jacob gestern auf Anfrage. Die Wehr verstehe die Argumente und die finanzielle Lage der Stadt, sagte er. Aber es sei auch Anliegen der Wehr, Räte und Verwaltung beim Thema kommunale Pflichtaufgabe Feuerwehr und Einsatz im Ehrenamt mit in die Pflicht zu nehmen - Fraktionen konnten Vorschläge machen. Gesprochen wird unter anderem über Erhöhungen der Einsatzpauschale, aber auch die Möglichkeit, für aktive Feuerwehrleute, die Kosten die Betreuung ihrer Kinder in städtischen Tageseinrichtungen zu senken. Letzterer Punkt war wegen der Finanzlage der Stadt im Verwaltungs- und Finanzausschuss gekippt worden, steht aber laut Jacob in "abgeschwächter Form" wieder zur Debatte.

Die Satzung war auf Antrag von Christoph Apitz (DSU-Fraktion) mehrheitlich von der Tagesordnung des Stadtrates genommen worden - nachdem Feuerwehrvertreter auf die Fraktion zugekommen waren. Laut Darstellung von Apitz sei das letzte Gespräch mit Feuerwehrvertretern dazu am 16. Januar dieses Jahres erfolgt, Änderungen dringend nötig. Apitz brachte eine Sondersitzung des Verwaltungsausschusses noch dieses Jahr ins Gespräch. Zur Satzung habe es mehrere Runden mit der Feuerwehr gegeben, entgegnete Hauptamtsleiter Kai Peter. "Maximalforderungen" seien aus haushaltstechnischen Gründen und Erfahrungen der Stadt gekürzt worden. Dass die letzte Fassung der Satzung der Feuerwehr nicht vorlag, räumte Peter ein. Gegen die erneute Behandlung im Ausschuss habe er nichts. "Wir sollten nicht gegen die Feuerwehr arbeiten", meinte er. Kritik übte Klaus Knüpfer (CDU): "Das sind Dinge, nicht passieren dürfen. Das muss vorher ausdiskutiert werden und dann in die Gremien."

 

Quelle: http://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/OBERES-VOGTLAND/Kita-Rabatt-fuer-Feuerwehrleute-artikel9687029.php (Samstag, 19. November 2016)

So lautet das Ergebnis nach der praktischen Abschlussprüfung, im Rahmen der Atemschutzübungsanlage der Berufsfeuerwehr Plauen, am gestrigen 12. November.

Weiterlesen: 13 neue Atemschutzgeräteträger

„Ein neuer Kreis-Jugendfeuerwehrwart ist bei der Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Vogtland gewählt worden:

Weiterlesen: Der neue Kreisjugendwart kommt aus Oelsnitz

„Ein Hochhauslauf der Rekorde und Neuerungen“ lautet die Zusammenfassung des 4. Reichenbacher Hochhaus-Treppenlaufs der Reichenbacher Wohnungsbaugesellschaft am Samstag, den 24. September.

Weiterlesen: Auf Anhieb Platz 2

Neben der regelmäßigen Aus- und Fortbildung am jeweiligen Standort, siehe unserem Dienstplan, gehört auch die überörtliche Ausbildung zum normalen Dienstgeschehen.

Weiterlesen: Erfolgreiche Ausbildung

Am 20. August 2016 führten wir unser diesjähriges Sommerfest an der Feuerwache am Rudolf-Breitscheid-Platz durch. Daß sich diese Veranstaltung mittlerweile zum festen Bestandteil des Oelsnitzer Veranstaltungskalenders entwickelt hat belegte der hohe Besucherstrom bereits kurz nach der offiziellen Eröffnung um 14:00 Uhr. Während für die Kinder vielfältige Vergnügungsgelegenheiten geboten wurden, konnten sich die Erwachsenen über die Technik und das Innenleben der Oelsnitzer Feuerwache informieren.

Weiterlesen: Résumé Sommer-Party

In der „Freie Presse“-Umfrage für Oelsnitz erhielt das Freizeitangebot in der Stadt insgesamt mittelmäßige Noten. Viele Aktivposten versuchen deshalb immer wieder, etwas auf die Beine zu stellen. Auch die Feuerwehr der Stadt. Wir stellen ihren Nachwuchs vor.

Weiterlesen: Starke Truppe packt gemeinsam an

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Oelsnitz – Feuerwach Untermarxgrün laden am Samstag, den 13. August, ab 14:00 Uhr ganz Herzlich zum Familienfest in die Alte Plauensche Str. 2 ein.

Weiterlesen: Familienfest in Untermarxgrün

Taktische Ventilation lautet das gestrige Übungsthema. Angefangen mit einem simulierten Kellerbrand und einer kleinen Einsatzübung begann der gestrige Übungsdienst.

Weiterlesen: Kellerbrand und taktische Ventilation

Von weitem sah man am Samstag, dem 2.Juli, die Feuerwehrflagge an der ausgefahrenen Drehleiter der Feuerwehr Oelsnitz auf dem Marktplatz. Mehrere Besucher des Stadtfestes ließen es sich nicht nehmen, am Stand der Feuerwehr vorbei zu schauen.

Weiterlesen: Die Rettungskarten – Infostand zum Sperkenfest

Aus persönlichen Gründen tritt unser Kamerad Heiko Müller von seinen Ämtern als stellvertretender Stadtwehrleiter und stellvertretender Ortswehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Oelsnitz/Vogtl. zum 30. Juni 2016 zurück.

Weiterlesen: „kleiner Zapfenstreich“

Was für die Energiebranche und die erneuerbaren Energien in Form von gut verteilbarer Energieerzeugung einen Segen darstellt, ist zumindest für die Feuerwehr nicht unbedingt ein Fluch aber zumindest eine sehr große Herausforderung. Photovoltaikanlagen findet man mittlerweile in unseren Breiten immer öfters und entsprechend steigt die Wahrscheinlichkeit auch für die Feuerwehr im Einsatzfall damit konfrontiert zu werden. Entsprechend hat der Deutsche Feuerwehrverband auf seiner Seite Handlungsempfehlungen für Photovoltaikanlagen und für stationäre Solarstromspeicher veröffentlicht.

Weiterlesen: Photovoltaik – Segen oder Fluch?

Die Polizei Plauen und die Feuerwehr Oelsnitz suchen Zeugen! Im Zeitraum zwischen 15. und 21. Juni bzw. 18. und 19. Juni wurde in die Feuerwehr Gerätehäuser unserer Ortsteile Magwitz und Taltitz eingebrochen. Wir bitten alle Anwohner und Personen die Beobachtungen gemacht haben sich bei der Polizei in Plauen unter 03741 140 zu melden. 

Weiterlesen: Zeugen gesucht!

 

NACHRUF

 

Wir trauen um unseren Kameraden

 

Brandmeister 

Norbert Kuschel

 

geb. 30. April 1948                                    gest. 18. Juni 2016

 

     Plötzlich und noch immer unbegreiflich ist unser Kamerad Norbert Kuschel für immer von uns gegangen.     

Wir verlieren mit ihm einen zuverlässigen, stets einsatzbereiten und guten Kameraden.

Mit seiner unverwechselbaren Art hat er sich einen festen Platz in unserer Mitte geschaffen.
Die Lücke die sein Weggang hinterlässt wird nur schwer zu schließen sein.

Wir trauern mit seinen Angehörigen und bewahren ihn stets ein ehrendes Gedenken.

Die Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Oelsnitz/Vogtl. tragen Trauerflor.

  

Mario Horn
Oberbürgermeister
Jens Jacob
Stadtwehrleiter
Die Kameradinnen und Kameraden
der Freiwilligen Feuerwehr Oelsnitz/Vogtl.

 

 

 

Beeindruckender ist aber die Höhe die die Kinder jedes Mal aufs Neue mit dem Stapeln von Bierkisten erreichen.

Weiterlesen: Runter kommen sie alle