News

 

Am vergangenen Samstag, fand das alljährliche Sommerfest der Feuerwehr in Oelsnitz statt. Bei bestem Wetter konnten Technikinteressierte die Ausrüstung und Arbeitsgeräte der Kameraden unter die Lupe nehmen, Kinder tobten sich auf der Hüpfburg aus oder brachten sich beim Kreativprogramm der Volkssolidarität Plauen/ Oelsnitz ein. 

Weiterlesen: Sommer Party 2017 - Resümee

 

Es ist wieder soweit – die Sommer Party der Feuerwehr Oelsnitz steigt am kommenden Samstag, den 19. August 2017 im Gerätehaus am Rudolf-Breitscheid-Platz. Wie auch im vorigem Jahr beginnt die Sommer Party um 14:00 Uhr mit einer Technikschau und diversen Kindernbelustigungen durch die Volkssolidarität. Nachdem der Gaudi-Wettkampf der Oelsnitzer Vereine sich zu einem festen Bestandteil der Sommer Party etabliert hat, wird es auch dieses Jahr gegen 17:00 Uhr wieder eine Auflage geben. Am Abend wird die Band „MRB Live“ wieder für ähnlich sensationelle Stimmung wie im vorigem Jahr sorgen. Die Kameradinnen und Kammeraden der Feuerwehr Oelsnitz freuen sich auf Ihren Besuch und eine tolle Party.

 

 

Am Samstag, den 12. August 2017 laden die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwache Untermarxgrün wieder herzlich zum Familienfest in die Feuerwache Untermarxgrün in die Alte Plauensche Str. 2 ein. Ab 14:00 Uhr ist Unterhaltung für Jung und Alt geboten, natürlich mit Kaffee und Kuchen und frisch Gegrilltem. Wir freuen uns auf viele Gäste und eine tolle Stimmung.

 

11 Kameraden aus den Feuerwehren Taltitz, Triebel, Eichigt und Oelsnitz konnten im Mai ihre Maschinistenausbildung nach FwDV 2 erfolgreich abschließen. In den 35 Stunden erlernten sie unter Kreisausbilder Matthias Heinritz neben den theoretischen und rechtlichen Aspekten den Umgang mit den Feuerlöschkreiselpumpen und Stromerzeugern. Wir wünschen allen Kameraden viel Erfolg bei ihren Einsätzen.

 

In der Jahreshauptversammlung im Februar 2017 stand wieder turnusmäßig die Wahl der Ortswehrleitung, einschließlich des Feuerwehrausschusses auf dem Programm, siehe auch unserem Bericht vom 06. Februar 2017.

Weiterlesen: Neue Ortswehrleitung bestätigt

Baum- und Sturmschäden treffen Feuerwehren immer wieder und je nach Wetterlage auch teilweise immer öfter. Dies und die Tatsache, dass selbst bei einem normalen Umgang mit einer Motorkettensäge ein erhebliches Gefahrenpotential besteht, waren Motivation genug für das Übungsthema im Februar.

Weiterlesen: Ausbildung: Baum- und Sturmschäden

 

NACHRUF

 

Wir trauen um unseren Kameraden

 

Hauptlöschmeister 

Gottfried Smolinski

geb. 6. November 1950                                    gest. 20. Februar 2017

   

Nach langer, schwerer Krankheit ist unser Kamerad Gottfried Smolinski

für immer von uns gegangen.

     Wir verlieren mit ihm einen guten Kameraden und werden ihn stets ein      

ehrendes Gedenken bewahren.

 

Die Kameradinnen und Kameraden

der Freiwilligen Feuerwehr Oelsnitz/Vogl.

 

 

 

Seine letzte Jahreshauptversammlung als Ortswehrleiter der Feuerwehr Oelsnitz, eröffnete Kamerad Jens Jacob am 03.02.2017. Er informierte die eingeladenen Gäste über den personellen Bestand der Feuerwehr Oelsnitz die, mit Stand 31.12.2016, 77 Mitglieder, darunter 42 aktive Kameraden zählt.

Weiterlesen: Wehrleiterwechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr...

Freie Presse | Oberes Vogtland | 4. Februar 2017 | Seite 11

Der Oelsnitzer Feuerwehrchef Jens Jacob über Ehrenämter, Begehrlichkeiten und der Situation seiner Truppe

Die Freiwillige Feuerwehr Oelsnitz konnte zuletzt den Stadtrat überzeugen, mit finanziellen Anreizen das Ehrenamt als Brandretter aufzuwerten. Für Wehrleiter Jens Jacob ist es ein Anfang, die Wehr langfristig zu sichern. Mit dem 47-Jährigen, der seit 2004 an der Spitze der Oelsnitzer Feuerwehr steht, sprach Tino Beyer.

Weiterlesen: "Wir sind mit einem Verein nicht vergleichbar"

 

NACHRUF

 

Wir trauen um unseren Kameraden

 

Hauptlöschmeister 

Dieter Jacob

geb. 30. Juni 1940                                    gest. 10. Januar 2017

   

Werte Kameradinnen und Kameraden,

am Dienstag, den 10. Januar 2017 verstarb unser Kamerad Dieter Jacob nach schwerer Erkrankung.

     Wir verlieren mit Dieter einen treuen Kameraden und engagiertes Mitglied der Alters- und Ehrenabteilung.     

Wir halten inne in Trauer und Hochachtung und werden Dieter stets in ehrvoller Erinnerung behalten.

 

                                                                       Die Wehrleitung

 

 

 

 

Ein ereignisreiches und auch ausbildungsreiches Jahr neigt sich zum Ende. Abschließend möchten wir unseren Kameraden Daniel Gerhardt und Steve Groh zum erfolgreichen Abschluss des „Maschinisten Drehleiter“ an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen gratulieren.

Quelle Fotos: http://www.lfs.sachsen.de/8267.htm

Finanzielle Anreize gegen Nachwuchsmangel lautet ein Teil der Überschrift der Freie Presse am 16.12.2016. Was war passiert?

Weiterlesen: Finanzielle Anreize gegen Nachwuchsmangel

Erneut haben 3 Kameraden unserer Wehr erfolgreich ihre Lehrgänge an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen absolviert. So gratulieren wir den Kameraden Patrick Heinritz zum Verbandsführer, den Kameraden Christoph Valtin zum Lehrgang Jugendfeuerwehrarbeit und den Kameraden Matthes Nagel zur Einführung in die Stabsarbeit.

Quelle Fotos: http://www.lfs.sachsen.de/8267.htm

Die Freiwillige Feuerwehr Oelsnitz kämpft um neue Mitglieder. Finanzielle Anreize sollen helfen. Doch der Beschluss einer neuen Satzung kippte. Warum?

Von Ronny Hager

erschienen am 19.11.2016

Oelsnitz. Die Freiwillige Feuerwehr Oelsnitz braucht neue Mitglieder, um ihre Einsatzbereitschaft zu gewährleisten - und helfen soll dabei an ganzes Bündel an Maßnahmen. Dies wurde im Nachgang eines Vortrags vor den Stadträten im März 2015 vereinbart, schließt Werbung im Stadtanzeiger und den Kauf neuer Verwaltungssoftware durch die Stadt ein. Ein zentraler Punkt hat nun aber zu Diskussionen geführt: Die Feuerwehrfördersatzung, die unter anderem finanzielle Anreize für das Ehrenamt geben sollte, wurde im Stadtrat von der Tagesordnung gekippt. "Es gibt genügend Punkte, die nicht so dargestellt sind, wie von der Freiwilligen Feuerwehr vorgeschlagen. Die Leiter der Stadt müssen mit der Wehr zusammenkommen", sagte DSU-Stadtrat Klaus Dietzsch, selbst Feuerwehrmann.

Nunmehr gibt es zwischen Wehr und Stadt einen Konsens, sodass die Satzung in einer von beiden Seiten akzeptierten Form am 30. November im Verwaltungs- und Finanzausschuss zur Sprache kommt, erklärte Stadtwehrleiter Jens Jacob gestern auf Anfrage. Die Wehr verstehe die Argumente und die finanzielle Lage der Stadt, sagte er. Aber es sei auch Anliegen der Wehr, Räte und Verwaltung beim Thema kommunale Pflichtaufgabe Feuerwehr und Einsatz im Ehrenamt mit in die Pflicht zu nehmen - Fraktionen konnten Vorschläge machen. Gesprochen wird unter anderem über Erhöhungen der Einsatzpauschale, aber auch die Möglichkeit, für aktive Feuerwehrleute, die Kosten die Betreuung ihrer Kinder in städtischen Tageseinrichtungen zu senken. Letzterer Punkt war wegen der Finanzlage der Stadt im Verwaltungs- und Finanzausschuss gekippt worden, steht aber laut Jacob in "abgeschwächter Form" wieder zur Debatte.

Die Satzung war auf Antrag von Christoph Apitz (DSU-Fraktion) mehrheitlich von der Tagesordnung des Stadtrates genommen worden - nachdem Feuerwehrvertreter auf die Fraktion zugekommen waren. Laut Darstellung von Apitz sei das letzte Gespräch mit Feuerwehrvertretern dazu am 16. Januar dieses Jahres erfolgt, Änderungen dringend nötig. Apitz brachte eine Sondersitzung des Verwaltungsausschusses noch dieses Jahr ins Gespräch. Zur Satzung habe es mehrere Runden mit der Feuerwehr gegeben, entgegnete Hauptamtsleiter Kai Peter. "Maximalforderungen" seien aus haushaltstechnischen Gründen und Erfahrungen der Stadt gekürzt worden. Dass die letzte Fassung der Satzung der Feuerwehr nicht vorlag, räumte Peter ein. Gegen die erneute Behandlung im Ausschuss habe er nichts. "Wir sollten nicht gegen die Feuerwehr arbeiten", meinte er. Kritik übte Klaus Knüpfer (CDU): "Das sind Dinge, nicht passieren dürfen. Das muss vorher ausdiskutiert werden und dann in die Gremien."

 

Quelle: http://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/OBERES-VOGTLAND/Kita-Rabatt-fuer-Feuerwehrleute-artikel9687029.php (Samstag, 19. November 2016)

So lautet das Ergebnis nach der praktischen Abschlussprüfung, im Rahmen der Atemschutzübungsanlage der Berufsfeuerwehr Plauen, am gestrigen 12. November.

Weiterlesen: 13 neue Atemschutzgeräteträger